Gutes verbessern: Clean My Mac 3 erschienen

iconMacPaw hat heute Clean My Mac 3 veröffentlicht. Über die Vorgängerversion haben wir ja bereits ausführlich berichtet, deshalb an dieser Stelle nur kurz die Neuerungen für euch! Wer nicht weiß, worum’s geht: Clean My Mac ist eine Software die verspricht, den Mac zu warten und auf Schuss zu halten und einem zudem die Möglichkeit bietet, Programme restlos vom Rechner zu entfernen; sprich, auch die Library wird durchgeputzt und etwaige Programmreste entfernt…

CMM-vergleich

Die Optik

Clean my Mac war immer schon eine der schönsten Mac Apps (finde ich). Man merkte schon bei Version 2 dass die Entwickler mit viel Liebe zum Detail ans Werk gingen. Version 3 räumt nun auf und passt das Design gekonnt an Yosemite an. Lauffähig ist Clean my Mac 3 (CMM3) ab OS X 10.8.

Im Programmfenster finden wir links das Auswahlmenü für die Verschiedenen Bereinigungsmöglichkeiten. Rechts werden dann Übersicht- und Ergebnisse angezeigt. Neu ist auch rechts oben der Knopf „Dashboard“, welcher Informationen zum „Gesundheitszustand“ des Rechners darstellt. Hübsch auch die Transparenzeffekte, sowie die Übersicht, wieviel Datenmüll man bislang bereinigt hat. Alles in allem eine gut gelungene Design Weiterentwicklung!

clean my mac 3 - 2

 

Was gab’s schon in CMM2?

Neben der Vollautomatischen Bereinigung die verschiedene Unterpunkte quasi zu einer Aufgabe zusammenfasst, konnten schon bisher Große und alte Dateien identifiziert und, auf Wunsch, entfernt werden (es können auch gewisse Ordner davon ausgeschlossen werden, z.B. der Lightroom Katalog, in meinem Fall). Auch eine Bereinigung der iPhoto Bibliothek war schon möglich, und natürlich die Deinstallation von Programmen wie auch Systemerweiterungen. Schon in CMM2 hat die Software alle 2 Wochen die Frage gestellt, ob man nicht eine Bereinigung durchführen wolle.

Was ist neu?

Mit CMM3 hat MacPaw (die übrigens einen wirklich sympathischen Blog und Twitter Account führen) den Vorgänger behutsam und konsequent weiter entwickelt. Es wurde sowohl darauf geachtet, noch mehr Festplattenplatz freizugeben (durch verbesserte Suchalgorithmen)  als auch durch die Möglichkeit, nun nach „iTunes Junk“, sprich, veraltete Geräte Backups oder veraltete iOS Softwareaktualisierungen zu suchen oder auch Mail Anhänge aus der Datenbank von Apple Mail zu entsorgen.

clean my mac 3 - 4

clean my mac 3 - 5

Ebenfalls neu: Maintenance (Wartung): Natürlich ist das, was Clean my Mac 3 hier macht nichts, was man nicht auch über diverse andere (kostenlose) Programme bewerkstelligen könnte (so man weiß, wonach man suchen muss). CMM 3 will aber ein komplett Tool für die Wartung sein und sowohl die Bereinigung als auch die Wartung unter einer Oberfläche vereinen. Das gelingt meiner Meinung nach hervorragend! Klar weiß ich, dass ich die Scripte manuell löschen könnte oder irgendeine Free- oder Shareware installieren kann. Klar weiß ich, dass ich die Mail Datenbank aufräumen kann oder die Launch Services entrümpeln könnte. Nur, mache ich das im Alltag? Sorry, dazu bin ich zu wenig Geek. Ein Klick in CMM3 und die Sache hat sich erledigt.

clean my mac 3 - 15

 

Um das Kapitel der Neuerungen abzuschließen: Mit dabei sind nun unter anderem auch eine Bereinigung privater Infos, sprich, Browserverläufe und Caches, die Reparatur der Festplatten-Zugriffsrechte und die Möglichkeit, den Spotlight-Index neu aufbauen zu lassen.

Abgerundet wird dies durch das Eingangs erwähnte „Dashboard“ um den „Gesundheitszustand“ des Macs zu überwachen. Bei letzterem werden z.B. Probleme der Festplatten oder des Temperaturhaushalts der Maschine aufgezeigt. Ich hatte sogar ein Paradebeispiel: Bei meinem MacBook Air wurde „Achtung! Nahender Ausfall der SSD“ angezeigt. Ich war stutzig und schrieb das zunächst der von mir zu Anfang getesteten Betaversion von CMM3 zu. Tjo, schön wäre es gewesen – eine Überprüfung der SSD mit dem Festplattendienstprogramm förderte diverse Probleme zu Tage die nur über die Recoverypartition gelöst werden konnten. Ohne CMM hätte ich dies vermutlich kaum bemerkt.

Einstellungen

An wen richtet sich Clean my Mac 3?

Eigentlich an die selben Nutzer an die sich das Mac Konzept grundsätzlich richtet. Menschen, die einen Rechner wollen, der einfach funktioniert. Manchmal muss man dem Mac da ein bisschen unter die Arme greifen und das erledigt CMM3. Profis kommen natürlich ohne aus – keine Frage – aber alle anderen dürften die Software lieben.

Upgrade? Wenn ja, wie?

Nun, ich habe hier (noch) keine Euro-Preise aufliegen aber für alle, die CMM2 nach dem 7 März 2015 gekauft haben, gibt’s CMM3 gratis. Alle die vor dem 7 März 2015 gekauft haben erhalten die aktuelle Version mit 50% Rabatt.

Nachteile?

Keine die ich erkennen konnte. Weder verschwanden Dateien noch konnte ich irgend eine Beeinträchtigung der Stabilität oder des Verhaltens meiner Macs feststellen. Grünes Licht also, diesbezüglich. Allerdings finde ich es nach wie vor schade, dass CMM nicht im Mac Appstore verfügbar ist und die Nutzung der App für immer nur einen Rechner möglich ist (der Rechner wird fix mit der jeweiligen App verknüpft). Diese Verknüpfung kann zwar einfach gelöst und die Software auf einer anderen Maschine installiert werden, aber eben nur immer auf einer Maschine zur selben Zeit. Hier würde ich mir eine etwas freundliche „1 Lizenz für die ganze Familie“ Politik wünschen.

Fazit

Design: Top, Funktion: Top, Preis: Fair (mit Verbesserungspotential, siehe oben).

CMM3 hat, wie schon die Vorgängerversion, einen fixen Platz auf meinen Macs und verrichtet, unauffällig und wunderschön designt, seine Dienste. Passt! Weiter so, MacPaw.

 

 

2 Antworten auf „Gutes verbessern: Clean My Mac 3 erschienen“

    1. Hmm, das sehe ich anders. 20EUR für gute Software anstatt 40EUR, selbst dann, wenn der Erstkauf Jahre zurückliegt, ist mehr als fair. Gerade wenn man der Meinung ist, alles müsse nahezu gratis oder kostenfrei ein Leben lang aktualisiert werden, so führt dies zum Sinken der generellen Softwarequalität. Solange die Entwickler mit dem ❤ bei der Sache sind und qualitativ hochwertige Software zu fairen Preisen vertreiben, ist doch alles OK. Plus: Du kannst ja CMM2 weiterhin nutzen, niemand zwingt dich, auf CMM3 zu wechseln! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Bot? Bitte gib die Zahlen unten ein! *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.