WWDC 2016

Die Diesjährige WWDC dreht sich um Apples vier Plattformen:

  • iOS: iPhone & iPad
  • watchOS: Apple Watch
  • macOS: Mac
  • tvOs: AppleTV

“WWDC 2016” weiterlesen

WWDC 2015

WWDC-2015-invitation

Also, schon alleine wegen des Openings sollte man kurz mal reingucken; selten startete eine WWDC so humorvoll! 😉 Tim übersprang sogar das übrige Gelaber zu Apples Umsatzzahlen “we’re doin’ fantastic!” und es ging sofort los mit OS X. Was also hatte Apple auf der diesjährigen 26. WWDC für uns parat?

“WWDC 2015” weiterlesen

WWDC2014: iOS 8

Ebenfalls neu auf der WWDC2014 – die Vorstellung von iOS 8.  Folgende Neue Features erwarten uns in iOS 8

© Apple Inc.
© Apple Inc.
  • Interaktive Notifications – herunterziehen und man kann gleich direkt z.B. auf iMessage antworten, das funktioniert auch bei Dritthersteller-Apps
  • Tab-View nun auch für  Safari unter iOS
  • Neue Gesten in Mail zum Markieren, oder auch löschen und es können z.B. Mails an denen man schreibt am unteren Bildschirmrand “geparkt” werden um z.B. etwas nachzulesen
  • Favoriten gibt’s jetzt auch im Multitasking Menü
  • Spotlight sucht nun auch im Appstore oder in Wikipedia oder auch nach Restaurants oder Kinofilmen.
  • Das Keyboard hat nun “predictive Type” und kann damit verschiedene Wörter auch kontextsensitiv vorschlagen. Außerdem lernt das Keyboard auch den”Stil” in dem man mit Kontakten schreibt und passt die vorgeschlagenen Wörter an.
  • Continuity ==> Siehe auch OS X Yosemite

  • iMessage – Gruppennachrichten können benannt werden und auch auf “do not disturb” gesetzt werden. Die eigene Position kann ebenfalls nun via iMessage geshared werden. Auch neu: “Tap to talk” – button drücken, sprechen und nach oben wischen um das gesprochene abzusenden
  • iCloud Drive ==> Siehe auch OS X Yosemite
  • Verbesserte Unterstützung für Firmen
  • Healthkit & Health – Kompatible Apps können die Gesundheitsdaten in Healthkit speichern und austauschen, sofern der Nutzer es erlaubt.
  • Family sharing – Kalender, Fotostream, Findmyfriends oder auch Reminders und sogar Apps und Musik können mit Familienmitgliedern auf Wunsch direkt geteilt werden – für bis zu 6 Familienmitglieder – mit einer Kreditkarte. Kinder können die Eltern auf deren iPhones oder Tablets um Kauf-Erlaubnis bitten.
  • Fotos – verbesserte Suche nach z.B. Ort oder auch Datum oder das betreffende Album. Neue Editiermöglichkeiten sind ebenfalls mit dabei. z.B. automatisches Beschneiden oder automatisches Ausrichten der Bilder. Anfang 2015 kommt zudem eine neue Foto-App für den Mac die auf die Synchronisation via iCloud setzt.
  • iCloud Preise – 20GB für 1EUR/Monat, 200GB für 4EUR/Monat
  • Siri hands free – Siri kann it “hey Siri” gestartet werden. Es wird nun auch während der Erkennung angezeigt, WAS Siri an Text erkannt hat.
  • Release im Herbst 2014
© Apple Inc.
© Apple Inc.

News für Devs

  • “App bundles” – Nutzer können mehrere Apps eines Entwicklers zum Vergünstigten Paketpreis kaufen, wenn der Entwickler das will
  • Review Videos im Appstore
  • Neues “Beta Test Service” – Testflight genannt
  • Verbesserte Appstore Suche
  • Neues SDK, das größte seit Einführung des App Stores
  • Neues Sandboxing, Apps können über iOS 8 miteinander “sprechen”
  • 3rd Party Apps können (ENDLICH!) Widgets für’s Notification Center liefern
  • Systemweite (!!!) 3rd Party Keyboards
  • Touch ID API
  • Foto API
  • HomeKit – verschiedenste Heimautomatisierungslösungen können eine gemeinsame App und API nutzen
  • CloudKit
  • 3D Grafik – Metal – unglaublich leistungsstarke Grafikengine
  • SpriteKit
  • Neue Programmiersprache “Swift” – schnell, modern, sicher, interaktiv

WWDC2014: OS X Yosemite

Auf der WWDC 2014 wurde OS X Yosemite vorgestellt – AKA OS 10.10

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 21.27.19
© Apple Inc.
  • Teilweise transparente Fenster (wie bei Windows?!)
  • Neue Icons, flacher, weniger verspielt
  • Klarere Dialogboxen und Fenster inklusive einem “dark mode” für die Menüs
  • Alle mitgelieferten Apps runderneuert mit neuem Design, Kalender z.B. erinnert nun stark an iOS. Neu ist bei Kalender z.B. eine schöne große Übersichtsleiste rechts.
  • Generell verbesserte Usability
  • Neues Notification Center mit “Today” Ansicht, wie man sie von iOS kennt
  • Widgets für das Notification Center wie Aktien oder auch Wetter oder Widgets von Drittherstellern
  • Neues Spotlight – das Suchfenster taucht jetzt in der Bildschirmmitte auf (wie bei Alfred), Spotlight sucht nun auch z.B. in Internetquellen wie Wikipedia, es werden z.B. auch direkt Matches aus Maps angezeigt.
  • iCloud Drive – endlich eine Ordnerverwaltung für iCloud inklusive automatischer Synchronisation, sogar für Windows.
  • Mail – Maildrop kann die Attachments über iCloud zustellen ohne große Attachments über Mail zu versenden. Funktioniert bis zu 5GB Attachments; Unterschriften können ebenfalls in Mails eingefügt werden

  • Safari zeigt nun im Suchfeld direkt Spotlightergebnisse oder auch Favoriten an. In einem neuen Sharingmenü erscheinen z.B. auch zuletzt benutzte Kontakte um schneller Inhalte zu teilen. WebGL und HTML5 Premium Video ist auch mit dabei, das alles bei verringertem Energieverbrauch. Durch offene Tabs kann gescrollt werden, außerdem können alle offenen Tabs als “Stapel” dargestellt werden.
  • Airdrop funktioniert nun auch zwischen Macs und iOS
  • Handoff – Nachrichten oder auch Dokumente können z.B. am Mac begonnen und auf iOS weiterbearbeitet werden, oder umgekehrt.
  • Hotspot – Verfügbare iPhones werden direkt im WLAN Menü des Macs angezeigt und ohne den Hotspot am iPhone zu aktivieren kann dieser vom Mac aus aktiviert werden.
  • Continuity – SMS werden nun auch am Mac in iMessage angezeigt, auch Anrufe können am Mac angenommen werden, man kann sogar z.B. sogar am Mac eine Telefonnummer auf einer Internetseite vom Mac über das Telefon angerufen werden.
  • Für Entwickler verfügbar ab heute, 2. Juni 2014
  • Marktstart: Herbst 2014, gratis!
© Apple Inc.
© Apple Inc.

WWDC 2013: Innovation & Überraschungen

Den Auftakt der WWDC (der World Wide Developers Conference) in San Francisco machte heute Tim Cooks Keynote im Moscone Center.

wwdc13-about-main

Hardwareneuerungen

  • Neues MacBook Air mit Haswell Prozessoren, 9 bzw. 12h Akkulaufzeit, Wifi nach 802.11ac Standard sowie schnellerem Flash Speicher, verfügbar SOFORT
  • Ankündigung eines neuen Mac Pros mit neuem Design und bahnbrechender Leistung

Während das MacBook Air zwar eine willkommene Runderneuerung erfahren hat, leider aber immer noch das Retina Display vermissen lässt, ist der neue Mac Pro, welcher im Herbst erscheinen soll, wirklich ein bahnbrechendes Stück Technik. Am Design werden sich zwar die Geister scheiden, das Gerät ist aber mit seinem Aufbau richtungsweisend!

“WWDC 2013: Innovation & Überraschungen” weiterlesen

Orakeln wir mal: Was bringt Apple zur WWDC 2012?

Übermorgen, am 11. Juni 2012 ist es wieder mal so weit: Apple lädt zur WWDC 2012. Der wordwide developers conference die, wie jedes Jahr, in San Francisco stattfindet. Wie der Name schon sagt, ist die WWDC traditionsgemäß eine Messe für Entwickler (developer). Sie war früher dazu gedacht, den Entwicklern neue Techniken und neue Kniffe in neuen Betriebssystemen zu demonstrieren.

Heute jedoch liest man bezüglich der WWDC eigentlich nur noch von allen möglichen erwarteten Produktvorstellungen. Von iPhones in allen Formen und Farben, von beendeten Produktlinien (Mac Pro usw.) und neuen Geräteklassen wird da gesprochen.

Welche Produkte werden von der Gerüchteküche erwartet?

  1. Aktualisierung der MacBook Airs mit Retinadisplay
  2. Aktualisierung der MacBook Pros (in Richtung des Designs des MacBook Air) mit Retinadisplay
  3. Vorstellung eines neuen iPhones (iPhone 5) mit größerem Bildschirm
  4. Vorstellung eines neuen Mac Pros in drei Varianten und neuem Design
  5. Vorstellung eines iPad mini (oder nano oder so) mit ungefähr 7″ Bildschirmdiagonale
  6. Vorstellung eines neuen iMacs mit Retinadisplay
  7. Vorstellung von iOS 6
  8. Vorstellung von MacOS 10.8 Mountain Lion in einer Fassung recht nahe der endgültigen Version
  9. Vorstellung des Apple Fernsehers
Im Folgenden möchte ich einfach meine Gedanken zu diesen unzähligen angeblichen Neuerungen erzählen…

“Orakeln wir mal: Was bringt Apple zur WWDC 2012?” weiterlesen

WWDC 2010 Zusammenfassung: iPhone 4 und mehr

Die Keynote ist vorüber und eigentlich wurde gar nicht “Vieles” vorgestellt. Eigentlich nichts, das wir nicht schon vorher gesehen haben 😉

Apple stellte das iPhone 4 (nein, kein G, GS, HD oder sonstiger Zusatz) vor. Das iPhone Betriebssystem heißt zukünftig nur noch kurz iOS 4. Kurz und bündig.

Das neue iPhone 4 besteht aus einem Rahmen aus Edelstahl der gleichzeitg die Antennen darstellt (deshalb die seltsamen schwarzen Fugen) und ist vorne und hinten aus Glas das bis zu 30mal härter als das Glas des iPhone 3GS ist. Gute Nachrichten also.
Weiters beherbergt das neue iPhone vorne und hinten eine Kamera, hinten sogar mit Kameralicht, sprich “LED-Blitz”. Mit nur 9,3mm Dicke ist das neue iPhone 4 zudem auch das dünnste Smartphone der Welt. Hossa!

Auch am Display hat Apple nachgebessert. 960x640pixel und damit satte 326dpi stellt es dar und weist die gleiche (Sonnenbrillen-unfreundliche ;-)) IPS Technologie wie auch schon das iPad auf. Beim iPhone heißt diese Technik nun “Retina-Display” weil das menschliche Auge nur 300dpi wahrnehmen kann. Text wird damit auf diesem Display absolut ohne Kanten dargestellt, Icons erscheinen wie aus einem Guß.

An der Speicherkapazität hingegen ändert sich nichts, das iPhone 4 wird mit 16GB und 32GB verfügbar sein, Videoaufnahme ist mit 720p Auflösung bei 30fps verfügbar und kann mit dem ebenfalls vorgestellten iMovie fürs iPhone (Kostenpunkt 4,99USD) geschnitten und weitergegeben oder geshared werden.

Akklaufzeit: 7h Gespräch im 3G netz, 6h sufen auf 3G und 10h im WiFi Netzwerk. 10h Videogucken, 40h Musikhören und angeblich bis zu 300h Standby-Zeit!

Der offizielle Marktstart ist in Deutschland am 24. Juni 2010, in Österreich erst im Juli.

Mac News, 12.06.2009

Software
Na wie könnte es anders sein; schon kurz nachdem wir auf der WWDC 2009 etwas mehr zum neuen Kätzchen, dem Schneeleoparden, erfahren haben, tauchen auch erste und überraschend ausführliche und vielzählige Snow Leopard Screenshots auf.
Wer sich mal eingehender informieren will, wie das mit dem HTTP-Streaming bei Quicktime X so ist, der findet einen kurzen Artikel bei Macnews.de.
Bei MobileMe wiederum steht nun der Service “Find my Phone” zur Verfügung. Natürlich nur dann, wenn ihr schon ein iPhone mit iPhone Software 3.0 euer Eigen nennt. Dieses könnt ihr nämlich dann bei MobileMe registieren und es sodann von dortaus orten und z.B. Nachichten oder Sounds hinsenden.
Auf MacLife.de wiederum könnt ihr lesen, was es mit GrandCentral unter Snow Leopard auf sich hat. Sehr interessant, wo dies doch empfindlich mehr bzw. besser verteilte Leistung bei vielen offenen Applikationen verspricht.
Über die Softwareaktualisierung finet ihr desweiteren schon seit dem 04.06.09 Updates für iLife Support, iDVD, iMovie, iPhoto sowie dem Camera Raw Plugin.
Im fscklog könnt ihr einen Screenshot von der Akkunformation von Snowleopard ansehen; konkret sagt euch die Raubkatze anscheinend, wann ein Akku ältlich und austauschungswürdig ist.

Hardware
Nun da wir 6 MacBook Pro Modelle im Applestore vorfinden stellt sich natürlich die Frage, was macht Apple mit der MacBook Linie? Nur ein Modell jetzt und auch zukünftig anzubieten, ist sicher nicht das Ende der Fahnenstange – also was kommt als nächstes? Mehr auf mactecnews.de.
Für den Fall, daß ihr euer Notebook dekorieren wollt, bietet sich der verlinkte Artikel im Webdesigner Depot an. Ziemlich bunt, was da so auf Macbook & MacBook Pro geklebt wird!
ifixit hat das neue 13″ MacBook Pro natürlich schon auseinandergeschraubt, und am Rande sei auch erwählt, daß das Booten von SD-Card bei den neuen Geräten möglich zu sein scheint!

iPod & iPhone
Interessant ist z.B. ein neuer Patentantrag Apples hinsichtlich einer erweiterten Notruffunktion des iPhones. Ich denke, darüber habe ich euch schonmal erzählt? Jedenfalls gibt es jetzt ein paar Details mehr, zu lesen bei macnews.de.
Ngmoco Spiele unterstützen übrigens angeblich weiterhin alle iPhone Versionen, was gar nicht so uninteressant ist ob der Tatsache, daß das neue iPhone 3G S ja OpenGL ES 2.0 unterstützt, was das iPhone 3G nicht tut. Zudem sind beide Standards zueinander inkompatibel; Software muß für beide Versionen angepaßt sein, um auf beiden lauffähig zu sein. Fraglich ist diesbezüglich dann natürlich, ob Apple im Appstore zwischen 3GS und 3G Applikationen unterscheiden wird! [EN – Artikel auf Engadget.com]
Erwähnenswert ist weiters, daß das Display das 3G S anscheinend fettabweisend beschichtet ist.
Und wer bis zum offiziellen Erscheinungsdatum dem 17.06.09 nicht mehr auf die iPhone Software 3.0 warten will bzw. sich das Warten verkürzen will, der gucke mal bei BenM.at vorbei, dort gibt es nämlich tonnenweise Screenshots!
Übrigens: Das iPhone 3G S unterstützt leider kein HSUPA, schneller Upload ist damit leider ausgeschlossen. Schade.

Vermischtes
Diesmal zwei kleine Tips für euch: Wer unbedingt mal im Cockpit einer Boeing 747 übernachten will, der solle sich mal den zugehörigen Artikel auf Giszmodo.de angucken. Ganz billig ist das aber nicht – die Kosten belaufen sich auf 420USD pro Nacht.
Eindrucksvoll, bedrohlich und wachrüttelnd empfand ich die Seite “Breathing Earth“… hier könnt ihr euch das Leben und die Umweltverschmutzung in Echtzeit ansehen.