Orange Austria & Tetheringkosten: Das Ende einer glücklichen Beziehung

Orange iPhone Plus PaketSo schnell kann’s gehen. Lobte ich meinen Mobilfunkbetreiber AKA “Orange Austria” bislang noch hoch und war mit deren Services durchaus zufrieden, so hat sich die Lage nun etwas geändert.

Zwar kann ich immer noch nicht über deren Tarife oder die iPhone Preise generell meckern, das mag alles durchaus legitim sein, das Recht, Gewinne zu schreiben, solle man außerdem niemandem, auch nicht den Mobilfunkbetreibern, absprechen.

Was momentan aber los ist am österreichischen Mobilfunkmarkt, stinkt, und zwar gewaltig.

Der Hintergrund: Mit Release von Apples neuer iPhone Software in der Version 3.0 bietet sich dem geneigten iPhone besitzer eine interessante neue Möglichkeit. Nämlich das eigene iPhone quasi als Modem zu nutzen. Genauergesagt die Internetverbindung des iPhones mitzubenutzen. Das ist ja genaugenommen absolut nichts Neues. Geräte aus dem Hause SonyEricsson oder Nokia können das schon seit Jahren. Klar, die Geschwindigkeit hat sich geändert, und mit dem kleinen Schieberegler hat Apple den Komfort zur Nutzung natürlich um einiges verbessert. ABER: Neu ist dieses Feature nur für iPhone Nutzer. Und längst überfällig war’s ebenfalls, das Feature.

Ihr habts eigentlich ja gerade gelesen: Apple baut dieses Feature ein. Orange Austria oder sonst irgendein Provider hatte da NICHTS mit zu tun. Nebenbei bemerkt hat’s Orange ja nach fast einem Jahr immer noch nicht geschafft (bzw. will immer noch nicht) seinen Nutzern “Visual Voicemail” zur Verfügung stellen.

Nun ist es weiters so, daß man als iPhone Besitzer quasi gezwungen ist, einen Datenvertrag zu haben. Sei es im Falle von Orange Austria das iPhone Paket, sei es ein eigenes Internetpaket oder wie man es auch immer nennt. Damals, vor einem Jahr, als ich mein iPhone 3G von Orange holte gab es auch kein Datenpaket zum normalen Vertrag, das iPhone Paket für 14EUR pro Monat mit 3GB Daten war OK, wurde von mir also dazugenommen und bleibt auch bestehen. Ich zahle also 14EUR für 3GB Daten wo es heutzutage schon Datentarife bei Orange gibt, die 15GB für 15EUR anbieten, aber OK, sind ja auch noch *sarkasmus-EIN* 100SMS (edit 14.07.09 und MMS!)  österreichweit dabei! *sarkasmus-AUS*.

Orange plant nun, 2EUR pro Monat zusätzlich zu verlangen, wenn Nutzer Tethering verwenden möchten. Wohlgemerkt ist, um überhaupt die Option zu haben, 2EUR für Tethering extra zahlen zu _dürfen_ das iPhone Paket obligatorisch! Zusammenfassend: Orange will z.B. Nutzer, die den Team Orange Tarif 39 wählen müssen, weil sie z.B. auf 400 includierte EU Telefonieminuten angewiesen sind, dazu zwingen, für Tethering das iPhone Paket PLUS 2EUR extra zu nehmen, obwohl bei dem genannten Tarif schon 1000SMS EU weit sowie 3GB Daten includiert sind. Hallo? Geht’s noch? Das ist frech. Das ist unsäglich frech und kundenunfreundlich.

Wenn ich mich entscheide, horrende 14EUR für nur 3GB an Daten zu bezahlen (edit 14.07.09: im Falle des iPhone Pakets) , erwarte ich auch, diese Daten wie mir beliebt, einzusetzen. Und sei es um ein Dummy-File in 3GB Größe jeden Monat herunterzuladen. Es kann dieser kundenunfreundlichen Firma egal sein, mit welchem Endgerät oder zu welchem Zweck ich online gehe. Ich habe für die Daten bezahlt, ich will sie nutzen. Und wenn dies über tethering mit einem iPhone geschieht, dann eben so. Daß es auch anders geht, zeigt T-Mobile Austria. Dort kostet tethering nämlich nicht extra.

Dieser Artikel gilt für jeden Mobilfunkbetreiber der sich erdreistet für tethering extra Geld zu verlangen. Ich wage offziell mal anzuzweifeln, ob dies überhaupt rechtens ist. Aber das traurige ist ja, daß es die Nutzer (ICH NICHT!) fressen werden, brav die 2EUR zahlen werden, und dann auch noch DANKE ORANGE sagen werden…. wie es immer so ist.

Daß dieser Artikel im großen WWW verpuffen wird ist mir schon klar; aber gesagt haben wollte ich’s dennoch. Und daß es Mittel und Wege gibt, diese Extrakosten zu umgehen, ist wohl auch klar. Gott sei Dank.

Mac News, 12.06.2009

Software
Na wie könnte es anders sein; schon kurz nachdem wir auf der WWDC 2009 etwas mehr zum neuen Kätzchen, dem Schneeleoparden, erfahren haben, tauchen auch erste und überraschend ausführliche und vielzählige Snow Leopard Screenshots auf.
Wer sich mal eingehender informieren will, wie das mit dem HTTP-Streaming bei Quicktime X so ist, der findet einen kurzen Artikel bei Macnews.de.
Bei MobileMe wiederum steht nun der Service “Find my Phone” zur Verfügung. Natürlich nur dann, wenn ihr schon ein iPhone mit iPhone Software 3.0 euer Eigen nennt. Dieses könnt ihr nämlich dann bei MobileMe registieren und es sodann von dortaus orten und z.B. Nachichten oder Sounds hinsenden.
Auf MacLife.de wiederum könnt ihr lesen, was es mit GrandCentral unter Snow Leopard auf sich hat. Sehr interessant, wo dies doch empfindlich mehr bzw. besser verteilte Leistung bei vielen offenen Applikationen verspricht.
Über die Softwareaktualisierung finet ihr desweiteren schon seit dem 04.06.09 Updates für iLife Support, iDVD, iMovie, iPhoto sowie dem Camera Raw Plugin.
Im fscklog könnt ihr einen Screenshot von der Akkunformation von Snowleopard ansehen; konkret sagt euch die Raubkatze anscheinend, wann ein Akku ältlich und austauschungswürdig ist.

Hardware
Nun da wir 6 MacBook Pro Modelle im Applestore vorfinden stellt sich natürlich die Frage, was macht Apple mit der MacBook Linie? Nur ein Modell jetzt und auch zukünftig anzubieten, ist sicher nicht das Ende der Fahnenstange – also was kommt als nächstes? Mehr auf mactecnews.de.
Für den Fall, daß ihr euer Notebook dekorieren wollt, bietet sich der verlinkte Artikel im Webdesigner Depot an. Ziemlich bunt, was da so auf Macbook & MacBook Pro geklebt wird!
ifixit hat das neue 13″ MacBook Pro natürlich schon auseinandergeschraubt, und am Rande sei auch erwählt, daß das Booten von SD-Card bei den neuen Geräten möglich zu sein scheint!

iPod & iPhone
Interessant ist z.B. ein neuer Patentantrag Apples hinsichtlich einer erweiterten Notruffunktion des iPhones. Ich denke, darüber habe ich euch schonmal erzählt? Jedenfalls gibt es jetzt ein paar Details mehr, zu lesen bei macnews.de.
Ngmoco Spiele unterstützen übrigens angeblich weiterhin alle iPhone Versionen, was gar nicht so uninteressant ist ob der Tatsache, daß das neue iPhone 3G S ja OpenGL ES 2.0 unterstützt, was das iPhone 3G nicht tut. Zudem sind beide Standards zueinander inkompatibel; Software muß für beide Versionen angepaßt sein, um auf beiden lauffähig zu sein. Fraglich ist diesbezüglich dann natürlich, ob Apple im Appstore zwischen 3GS und 3G Applikationen unterscheiden wird! [EN – Artikel auf Engadget.com]
Erwähnenswert ist weiters, daß das Display das 3G S anscheinend fettabweisend beschichtet ist.
Und wer bis zum offiziellen Erscheinungsdatum dem 17.06.09 nicht mehr auf die iPhone Software 3.0 warten will bzw. sich das Warten verkürzen will, der gucke mal bei BenM.at vorbei, dort gibt es nämlich tonnenweise Screenshots!
Übrigens: Das iPhone 3G S unterstützt leider kein HSUPA, schneller Upload ist damit leider ausgeschlossen. Schade.

Vermischtes
Diesmal zwei kleine Tips für euch: Wer unbedingt mal im Cockpit einer Boeing 747 übernachten will, der solle sich mal den zugehörigen Artikel auf Giszmodo.de angucken. Ganz billig ist das aber nicht – die Kosten belaufen sich auf 420USD pro Nacht.
Eindrucksvoll, bedrohlich und wachrüttelnd empfand ich die Seite “Breathing Earth“… hier könnt ihr euch das Leben und die Umweltverschmutzung in Echtzeit ansehen.

Mac Nachrichten, 31.05.2009

Software

Hardware

iPhone & iPod

Vermischtes (ehem. Gadgets & Web)

iPhone 3 – oder 4G oder 3. Generation oder so

FOR THE ENGLISH VERSION OF THIS ARTICLE CLICK HERE!
FÜR DIE ENGLISCHE VERSION DIESES ARTIKELS HIER KLICKEN!

Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt, wie Apple das neue iPhone eigentlich nennen wird? Im Umlauf sind ja diverse (falsche) Namenskonstrukte, wenn vom dritten iPhone geredet wird. Apple hat sich ja mit der eigenen Namensgebung nicht unbedingt einen Gefallen getan, hätte doch auf das originale iPhone ein iPhone 2 folgen müssen, wurde aber zum iPhone 3G benamst. Und nun?

Nennen wir das bald kommende iPhone nun iPhone 3G-2 oder gar iPhone 4G (was vollkommener Quatsch wäre da es die 3. Generation ist und es (noch) keine 4G Netzwerke gibt)?

Was meint ihr:

  • iPhone 3
  • iPhone 3G-2
  • iPhone 4G
  • iPhone 4
  • iPhone wasweißich

Gar nicht so einfach! Na, ja, in 2 Wochen wissen wir’s ja, was da auf uns zukommt, denn Apple wird kaum die neuenFeatures der Softwareversion 3.0 vorstellen ohne ein passendes Endgerät zum Testen selbiger zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen hier… “iPhone 3 — oder 4G oder 3. Generation oder so” weiterlesen

Mac Nachrichten, 26.04.2009

Software

Hardware

iPhone & iPod

Gadgets & Web

GEWINNSPIEL nicht vergessen!

Rüstet Skype gegen Jailbreaker?

Ganz erstaunt war ich heute nach dem Skype Update welches uns folgende Neuerungen versprach

Version 1.0.2
– Improved support for calling phone numbers that don’t have a country code
– Improved error handling when making calls to landlines and mobiles, which previously may have failed if you had a monthly subscription.
– Resolved a problem with new account creation, which caused customers to be redirected to an incorrect web page, when making a purchase.
– Fixed a problem, which caused the application to crash, when tapping a contact image (avatar) within a chat.

als ich diese Meldung auf meinem “entfesselten” iPhone zu sehen bekam:

skype-iphone-meldung

Bis jetzt ist dieser Hinweis nur einmal aufgetreten und Skype funktioniert nach wie vor (auch, dank Mobile Substrate, das telefonieren im 3G Netz).

Was soll uns das zeigen? Scheinbar sind auch bei Skype Jailbreaks nicht gerne gesehen. Die Frage welche sich mir stellt ist, was die das angeht! Haben sie Angst vor Raubkopierern? Wohl kaum da es sich bei Skype um eine gratis Anwendung handelt.
Welche öffentlichen Apple APIs werden denn für diese Funktion verwendet? Vermutlich keine was wiederum die Frage aufwirft, wie das dann an den “Appstorezwergen” vorbeigehuscht sein kann. Es werden doch alle Programme geprüft auf deren “Korrektheit” geprüft.  Oder geschieht das auf Anliegen von Apple?
Was bedeutet das für iPhone- Besitzer welche noch nicht auf 2.2 updatedate haben?

Fragen über Fragen – Kann die hier jemand beantworten?

Mac Nachrichten, 05.04.2009

Software

Hardware

iPhone & iPod

iPhone OS 3.0, Beta 2

Apple hat nun die zweite Beta des iPhone Betriebssystems in der Version 3.0 (Build 7A259G) zum download für Entwickler freigegeben.

Endlich sind nun auch die Push-Notifications mit an Bord. Software aus dem AppStore kann nun über Apples Push-Notifications-Server Nachrichten an die eigene Applikation senden. Sehr schön – hat ja auch lange genug gedauert! Die Möglichkeit, dies, ebenso wie die In-App Kaufmöglichkeit, zu testen, hat allerdings momentan nur ein sehr kleiner Kreis von Entwicklern.

Weiters ließ Apple die Entwickler wissen, daß Tethering sowie MMS momentan nicht getestet werden sollten und nicht (richtig) funktionierten. Ab dieser Build-Version können nun auch Kalender mit dem iPhone abonniert werden und anscheinend werden nun bis zu 180 Applikationen auf einem iPhone unterstützt (zuvor nur 148).