UP24 0012013 darf ohne Zweifel als “Year of rise of fitness gadgets” bezeichnet werden. Das Jahr der Fitness- und Activity Tracker. In einer zwölfteiligen Testreihe haben wir uns alles was der Markt letztes Jahr bot für euch getestet.

Anfang 2014 veröffentlichte Jawbone die nunmehr quasi dritte Generation seines Activity Trackers “UP” unter dem Namen “UP24″. Neu ist im Prinzip die bequeme Synchronisation über Bluetooth die das lästige Anstecken des Bandes an iPhone oder Android Gerät obsolet machen sollte.

Sehen wir uns nun also das “UP24″ genauer an. Auch die seit letztem Jahr deutlich verfeinerte iOS App kommt natürlich nicht zu kurz.

UP24 003

WEITERLESEN >

Ebenfalls neu auf der WWDC2014 – die Vorstellung von iOS 8.  Folgende Neue Features erwarten uns in iOS 8

© Apple Inc.

© Apple Inc.

  • Interaktive Notifications – herunterziehen und man kann gleich direkt z.B. auf iMessage antworten, das funktioniert auch bei Dritthersteller-Apps
  • Tab-View nun auch für  Safari unter iOS
  • Neue Gesten in Mail zum Markieren, oder auch löschen und es können z.B. Mails an denen man schreibt am unteren Bildschirmrand “geparkt” werden um z.B. etwas nachzulesen
  • Favoriten gibt’s jetzt auch im Multitasking Menü
  • Spotlight sucht nun auch im Appstore oder in Wikipedia oder auch nach Restaurants oder Kinofilmen.
  • Das Keyboard hat nun “predictive Type” und kann damit verschiedene Wörter auch kontextsensitiv vorschlagen. Außerdem lernt das Keyboard auch den”Stil” in dem man mit Kontakten schreibt und passt die vorgeschlagenen Wörter an.
  • Continuity ==> Siehe auch OS X Yosemite

  • iMessage – Gruppennachrichten können benannt werden und auch auf “do not disturb” gesetzt werden. Die eigene Position kann ebenfalls nun via iMessage geshared werden. Auch neu: “Tap to talk” – button drücken, sprechen und nach oben wischen um das gesprochene abzusenden
  • iCloud Drive ==> Siehe auch OS X Yosemite
  • Verbesserte Unterstützung für Firmen
  • Healthkit & Health – Kompatible Apps können die Gesundheitsdaten in Healthkit speichern und austauschen, sofern der Nutzer es erlaubt.
  • Family sharing – Kalender, Fotostream, Findmyfriends oder auch Reminders und sogar Apps und Musik können mit Familienmitgliedern auf Wunsch direkt geteilt werden – für bis zu 6 Familienmitglieder – mit einer Kreditkarte. Kinder können die Eltern auf deren iPhones oder Tablets um Kauf-Erlaubnis bitten.
  • Fotos – verbesserte Suche nach z.B. Ort oder auch Datum oder das betreffende Album. Neue Editiermöglichkeiten sind ebenfalls mit dabei. z.B. automatisches Beschneiden oder automatisches Ausrichten der Bilder. Anfang 2015 kommt zudem eine neue Foto-App für den Mac die auf die Synchronisation via iCloud setzt.
  • iCloud Preise – 20GB für 1EUR/Monat, 200GB für 4EUR/Monat
  • Siri hands free – Siri kann it “hey Siri” gestartet werden. Es wird nun auch während der Erkennung angezeigt, WAS Siri an Text erkannt hat.
  • Release im Herbst 2014
© Apple Inc.

© Apple Inc.

News für Devs

  • “App bundles” – Nutzer können mehrere Apps eines Entwicklers zum Vergünstigten Paketpreis kaufen, wenn der Entwickler das will
  • Review Videos im Appstore
  • Neues “Beta Test Service” – Testflight genannt
  • Verbesserte Appstore Suche
  • Neues SDK, das größte seit Einführung des App Stores
  • Neues Sandboxing, Apps können über iOS 8 miteinander “sprechen”
  • 3rd Party Apps können (ENDLICH!) Widgets für’s Notification Center liefern
  • Systemweite (!!!) 3rd Party Keyboards
  • Touch ID API
  • Foto API
  • HomeKit – verschiedenste Heimautomatisierungslösungen können eine gemeinsame App und API nutzen
  • CloudKit
  • 3D Grafik – Metal – unglaublich leistungsstarke Grafikengine
  • SpriteKit
  • Neue Programmiersprache “Swift” – schnell, modern, sicher, interaktiv

Auf der WWDC 2014 wurde OS X Yosemite vorgestellt – AKA OS 10.10

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 21.27.19

© Apple Inc.

  • Teilweise transparente Fenster (wie bei Windows?!)
  • Neue Icons, flacher, weniger verspielt
  • Klarere Dialogboxen und Fenster inklusive einem “dark mode” für die Menüs
  • Alle mitgelieferten Apps runderneuert mit neuem Design, Kalender z.B. erinnert nun stark an iOS. Neu ist bei Kalender z.B. eine schöne große Übersichtsleiste rechts.
  • Generell verbesserte Usability
  • Neues Notification Center mit “Today” Ansicht, wie man sie von iOS kennt
  • Widgets für das Notification Center wie Aktien oder auch Wetter oder Widgets von Drittherstellern
  • Neues Spotlight – das Suchfenster taucht jetzt in der Bildschirmmitte auf (wie bei Alfred), Spotlight sucht nun auch z.B. in Internetquellen wie Wikipedia, es werden z.B. auch direkt Matches aus Maps angezeigt.
  • iCloud Drive – endlich eine Ordnerverwaltung für iCloud inklusive automatischer Synchronisation, sogar für Windows.
  • Mail – Maildrop kann die Attachments über iCloud zustellen ohne große Attachments über Mail zu versenden. Funktioniert bis zu 5GB Attachments; Unterschriften können ebenfalls in Mails eingefügt werden

  • Safari zeigt nun im Suchfeld direkt Spotlightergebnisse oder auch Favoriten an. In einem neuen Sharingmenü erscheinen z.B. auch zuletzt benutzte Kontakte um schneller Inhalte zu teilen. WebGL und HTML5 Premium Video ist auch mit dabei, das alles bei verringertem Energieverbrauch. Durch offene Tabs kann gescrollt werden, außerdem können alle offenen Tabs als “Stapel” dargestellt werden.
  • Airdrop funktioniert nun auch zwischen Macs und iOS
  • Handoff – Nachrichten oder auch Dokumente können z.B. am Mac begonnen und auf iOS weiterbearbeitet werden, oder umgekehrt.
  • Hotspot – Verfügbare iPhones werden direkt im WLAN Menü des Macs angezeigt und ohne den Hotspot am iPhone zu aktivieren kann dieser vom Mac aus aktiviert werden.
  • Continuity – SMS werden nun auch am Mac in iMessage angezeigt, auch Anrufe können am Mac angenommen werden, man kann sogar z.B. sogar am Mac eine Telefonnummer auf einer Internetseite vom Mac über das Telefon angerufen werden.
  • Für Entwickler verfügbar ab heute, 2. Juni 2014
  • Marktstart: Herbst 2014, gratis!
© Apple Inc.

© Apple Inc.