Ultimate Ears Megaboom – Frühlingsrolle mit Mega-Sound

Bildschirmfoto 2015-07-24 um 15.42.59Zwei Jahre nach Erscheinen des ursprünglichen „UE Boom“ Lautsprechers (den haben wir hier getestet) bringt Ultimate Ears (UE) nun den großen Bruder namens „Mega Boom“ auf den Markt. Ob uns auch diese neue Iteration des recht kompakten Lautsprechers so voll und ganz überzeugt, wie seinerzeit das kleinere Modell, erfahrt ihr weiter unten.

megaboom-lightbox_large_3-electric-blue-de-de

Verpackung & Lieferumfang

Nach wie vor setzt Ultimate Ears bei der Verpackung auf viel Kunststoff; das sieht zwar edel aus, Karton fände ich aber nachhaltiger. Fairerweise sei erwähnt, dass die Verpackung der Megaboom auch zum Transport, dank Haltegriff, perfekt eingesetzt werden kann. In der Verpackung finden wir, neben dem Lautsprecher noch das, schon damals bei der kleinen Schwester bestaunte, neongelbe Flachbandkabel zum Aufladen sowie das Netzteil. Ein 3,5mm Klinkenkabel wäre noch eine nette Draufgabe gewesen.

IMG_0706

Inbetriebnahme

Das kabellose Zeitalter ist ja schon bei uns allen angekommen – entsprechend sollte die Inbetriebnahme niemanden vor Rätsel stellen. Einschalttaste drücken, Ton abwarten, Bluetooth Button etwas länger gedrückt halten und schon kann die Megaboom mit allen nur erdenklichen Geräten verbunden werden.

Noch einfacher geht’s nach wie vor mit NFC – (kompatibles) Handy vorne an die Megaboom halten und schon wird der Kopplungsvorgang eingeleitet. Vorbildlich.

Design

Wie auch die kleinere „Boom“ finden wir auch in der Megaboom einen schicken und sehr hochwertig verarbeiteten Lautsprecher. Das ganze Gerät macht dank der gummierten Teile einen ausgesprochen robusten Eindruck, die Lautsprecher Abdeckung ist engmaschig und stabil, die wichtigen Lautstärke-Tasten gut erkennbar.

Ob das Design anspricht, muss letztlich natürlich jeder für sich entscheiden. UE liefert die Megaboom (derzeit) in vier Farben – schwarz, rot, blau (hier im Test) sowie lila.

IMG_0705

Persönlich hätte ich mich wohl für die schwarze oder rote Variante entschieden, aber ihr wisst es ja – gusto und Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich.

Oben auf dem Zylinder finden wir den Hauptschalter sowie eine Bluetooth-Taste und unten den Ladeanschluss (Micro USB) sowie einen 3,5mm Klinkenstecker-Eingang und ein Stativgewinde in das eine ebenfalls mitgelieferte Öse eingeschraubt werden kann.

Beide Anschlüsse sind mit stabilem Gummi verschlossen, dadurch bleibt der Megaboom, anders als die vor zwei Jahren getestete UE Boom, nun tatsächlich wasserdicht und könnte bis zu 30min einen Meter tief unter Wasser getaucht werden!   Persönlich sehe ich das jetzt nicht als das für mich wichtigste Feature an, es ist aber dennoch einfach praktisch, auch mal beim Baden am See den Lautsprecher ohne Ängste in die Nähe des Wassers bringen zu können oder die Megaboom im Bad zur Beschallung einsetzen zu können, ohne einen Defekt befürchten zu müssen!

IMG_0701

Klang

Ich habe es ja eingangs erwähnt – die kleine Boom hatte ich schon vor zwei Jahren getestet und war restlos begeistert vom tollen Klang. Entsprechend natürlich war bei der Megaboom die Überraschung letztlich weniger groß, die Erwartung dafür ungleich größer.

Grundsätzlich ist die Klangcharakteristik der Megaboom sehr ähnlich der kleineren Schwester. Ausgeglichen, kräftig und mit ausgeprägten Mitteltönen. Mit sündhaft teuren HiFi Lautsprechern sollte man sie zwar nicht vergleichen, dennoch fällt der überzeugende und klare Stereoklang sowie die kräftigen Bässe und klaren Mitten auf. Super!

Ich habe wieder u.a. mit „Diamonds & Rust“ von Joan Baez getestet und auch die Megaboom hat mich (wieder) voll und ganz überzeugt. Hört sich einfach toll an; und wenn man nicht wüsste, man hat es mit nur einem recht kompakten Lautsprecher zu tun, so würde man viel größere Boxen vermuten.

Für mich ist neben der „Boom“ auch die „Megaboom“ klanglich erste Wahl.

Akkulaufzeit

20h Laufzeit werden von Ultimate Ears angegeben. Einen Dauertest über 20h habe ich zwar nicht durchgeführt, aber es dürfte über die Tage verteilt durchaus hinkommen. Natürlich muss man im Grunde nicht erwähnen, dass hohe Lautstärke und schwaches Bluetooth-Signal beides die Akkulaufzeit senken. Aber selbst wenn’s nur 15h sein sollten, so ist für so gut wie ganztägige Beschallung dennoch gesorgt. Keine Klagen!

Wie schon bei der kleinen Schwester ist leider der Micro USB Anschluß zum Aufladen auf der Unterseite. Sollte man mal vergessen haben, den Akku zu laden, so muss man den Lautsprecher umdrehen und dann steht das Ladekabel oben ab… irgendwie suboptimal.

Sonderfunktionen & UE Megaboom App

Wird die Ultimate Ears App für die Megaboom installiert, so können zwei UE Megabooms zeitgleich gekoppelt und angesprochen werden, auch Equalizereinstellungen sind mit der App möglich. Ohne die App akzeptiert die Megaboom zwei zeitgleiche Bluetooth-Verbindungen, abgespielt wird natürlich aber nur ein Audiostream.

Vor zwei Jahren wollte uns Ultimate Ears noch keine Retina Grafiken spendieren, mittlerweile ist dieses Problemchen Geschichte, die derzeitigen Boom-Apps kommen sehr schick daher.

Weshalb UE aber für jedes Lautsprechermodell eine eigene App anbieten muss, erschließt sich mir nicht; das ist eher weniger Nutzerfreundlich, zumal z.B. die App für die UE Boom die neuere UE Megaboom nicht erkennt und der Nutzer damit quasi im Regen steht (wobei die App ja grundsätzlich für den Betrieb nicht notwendig ist).

MEGABOOM by Ultimate Ears (AppStore Link) MEGABOOM by Ultimate Ears
Hersteller: Logitech Inc.

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Bei Google Play

Neben den bisher genannten Features hat natürlich auch die Megaboom ein eingebautes Mikrofon und kann nach wie vor als Freisprecheinrichtung benutzt werden. Die Gesprächsqualität ist ordentlich und für ein kleines Telefonat zwischendurch (die Musikwiedergabe wird automatisch pausiert) reicht’s definitiv!

Technische Daten

Verbindungen

  • Bis zu 8 Bluetoothgeräte können mit der Megaboom verbunden werden und zwei Megabooms können über die App zeitgleich im Verbund angesprochen werden.
  • Die mobile Reichweite beträgt bis zu 30 m
  • NFC-fähig (passiv) – (funktioniert mit aktiven NFC-fähigen Quellgeräten * Android Jellybean und höher).

Audio

  • Maximaler Schalldruckpegel: 90 dBA
  • Frequenzbereich: 65 Hz–20 kHz
  • Lautsprecher: Zwei 2“-Lautsprecher und zwei passive 2”- x 4″-Spulen

Stromversorgung

  • Laden über Mikro-USB
  • Lithium-Ionen-Akku bietet bis zu 20 Stunden Laufzeit
  • Ladezeit: 2,5 Stunden

Abmessungen

  • Durchmesser: 8,3 cm
  • Höhe: 22,6 cm
  • Gewicht: 877 g (nur Lautsprecher)

Kompatibilität

  • Bluetooth®- und Bluetooth Smart®-Audioprofil A2DP, Bluetooth Freisprechprofil HFP1.5
  • 3,5mm Klinke AUX Eingang

Wasserdichtheit

  • Die UE MEGABOOM ist bis zu einer Tiefe von 1 m für 30 Minuten wasserdicht.

Pro & Contra, Fazit

+ trotz großem Sound nach wie vor relativ kompakt
+ sehr guter Klang und relativ hohe Lautstärke möglich
+ leistungsfähiger Akku
+ Einfaches Pairing via NFC
+ robuster Aufbau, wasserdicht

– sehr teuer (299EUR)
– Ladestecker & AUX Eingang an der Unterseite

Wer gewillt ist, fast 300€ für einen Bluetooth Lautsprecher über den Tresen wandern zu lassen, ist bei der Megaboom definitiv gut aufgehoben. Klang, Verarbeitung und Features stimmen. Natürlich sind 300 Euros auch eine Menge Geld und wer vielleicht mit etwas weniger Lautstärke auskommt und für wen Wasserdichtheit kein Kaufargument darstellt, der kann getrost auch zur UE Boom (ohne Mega) greifen.

Ich wiederhole mich zwar – aber auch hier sage ich: Wenn ich die Megaboom nicht wieder retournieren müsste, würde sie mich definitiv auf viele Reisen  und auch im Badezimmer oder der Küche ständig begleiten,

Kaufen könnt ihr die UE Boom direkt auf der „Ultimate Ears“ Homepage sowie natürlich bei Amazon:

   

2 Antworten auf „Ultimate Ears Megaboom – Frühlingsrolle mit Mega-Sound“

    1. Nunja, das lohnt nur dann, wenn man plant, das Gerät auch z.B. am Strand bzw. in feuchter Umgebung einzusetzen bzw. wenn die Lautstärke oder das Klangvolumen des Kleinen nicht ganz ausreicht. Man muss halt immer bedenken, dass der Große doch um einiges voluminöser ist, das will natürlich auch transportiert werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Bot? Bitte gib die Zahlen unten ein! *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.