Am 12. September hat Apple das iPhone 5 vorgestellt. Neuigkeit? Fehlanzeige? Absicht? Spekulation! Fakt ist, jeder, der sich ein wenig mit der Materie beschäftigte konnte zahlreiche Fotos des neuen iPhones bereits viele viele Wochen im Vorfeld im Internet einsehen. Zunächst tauchten Gehäuseteile auf, dann das Display, zuletzt sogar der Akku…

Durch das neue Seitenverhältnis des Displays kamen sehr schnell Gerüchte auf, das neue iPhone habe eine andere Auflösung. Kluge Köpfe spekulierten dann auch sehr schnell, dass die einzige logische Vergrößerung der Pixelanzahl in die Länge wäre, sprich, die Pixelanzahl von 960 auf 1136 zu erhöhen. Und genau so kam es dann auch.

Erstmals hat Apple ein neues iPhone ohne nennenswerte Softwareneuerungen auf den Markt gebracht. Das neue Gerät weist keinerlei Alleinstellungsmerkmale, softwareseitig auf. Gab’s beim iPhone 4S noch Siri exklusiv, so sind iPhone 4S und iPhone 5 softwarseitig deckungsgleich.

Wo also hat Apple nachgebessert? Nun, so sagt Apple, das Gerät sei leichter und dünner. Ohne Zweifel. Fortschritt? Nunja, für mich persönlich kein Kaufgrund. Schließlich ist zwar das iPhone 4S natürlich schon länger nicht mehr eines der dünnsten Smartphones, DICK jedoch war es noch nie. Gleichermassen empfinde ich für das Gewicht. Einerseits war und ist das 4S zwar kein “Leichtgewicht”, ein Ziegelstein war es jedoch auch nicht.

Wofür sollte ich denn nun als geneigter Käufer 50EUR mehr als damals für das iPhone 4S ausgeben?

  • Eine Reihe Icons mehr
  • 1,7mm dünner
  • 22g leichter
  • 8,6mm länger
  • Nanosimkarte statt Microsimkarte
  • Facetime HD Kamera mit rückwärtig belichtetem Sensor
  • Marginal verbesserte Akkulaufzeit
  • Neuer Dockconnector
  • iPhone 5, 4S und 4 im Vergleich bei Apple

Das iPhone 5 ist ohne Zweifel ein optisch ansprechendes Telefon. OK, ich war zunächst ob des “Käsereibenlautsprechers” an der Telefonunterseite skeptisch, mittlerweile gefällt es mir. Auch würde ich mir das Telefon jederzeit schenken lassen. Aber kaufen? Nein.
Ich sehe den Mehrwert für mich nicht. Weder erschien mir je das bisherige 3,5″ Display zu klein, noch das iPhone 4S zu schwer oder zu dick.

Mehr noch, an LTE Frequenzen gucken hier in Europa viele Kunden durch die Finger, was noch als Negativpunkt zu dem Aufwand mit den Nanosimkarten hinzukommt. Klar, es ist prinzipiell nur ein Telefonanruf und Bob oder die meisten anderen Provider würden eine Nanosimkarte gegen geringe Kosten zustellen, aber _will_ ich das? Dies fällt für mich als Kunde eher unter die Kategorie “notwendiges Übel”, verringert aber die Kompatibilität meiner Simkarte zu einem etwaigen “Notfalltelefon” weiter.

Mit iOS6 wird Facetime endlich auch im 3G Netz funktionieren. Natürlich ist damit auch eine Factime HD Kamera durchaus attraktiv. Vor allem, wenn das Gegenüber ebenfalls einen neuen Mac oder ein iPhone 5 im Einsatz hat. Aber Kaufgrund?

Dann wäre da noch der (durchaus innovative) neue Dockconnector. Seit ich 2004 zum Mac wechselt und alles mit einem iPod 3. Generation begann ist der Dockconnector unverändert. Tatsächlich wurde er bereits 2003 eingesetzt und hatte sich seither zu einer robusten Konstante im iOS Universum entwickelt. Nun soll der “gute alte” Dock Connector Geschichte sein und dem “Lightning” Anschluß weichen. Beidseitig kann der neue Stecker an die Geräte gesteckt werden, Adapter werden von Beginn an verfügbar sein. Dennoch, das gute alte Universal Dock, die vielfältigen Dock-Kabel, Hüllen, Backup-Akkus, Ladegeräte, Auto-Interfaces usw. usf. wären aber obsolet. Für mich also auch keineswegs ein Grund zum Umstieg.

Zusammenfassung

Das iPhone 5 ist ein hübsches Telefon. Technische Innovation oder softwareseitige Alleinstellungsmerkmale sucht man aber vergebens. Das mag für Besitzer eines iPhone 4S beruhigend sein, offensichtlich ist das iPhone 5 aber ausgesprochen beliebt am Markt, wenn man den bisherigen Aussagen Apples Glauben schenkt.
Für mich aber fehlen einfach Gründe, 679EUR zu investieren ohne tatsächlichen Mehrwert zu erhalten. Mein iPhone 4S ist schnell, kompakt, schön und versichert. Bricht das Glas, bekomme ich das Telefon gegen 50EUR getauscht oder repariert. Aktuelle Software läuft anstandslos darauf und ich habe im Mini ein Audiointerface das gut und zuverlässig funktioniert.

Und die Zukunft?

Die Konkurrenz ist stark. Ich persönlich mag Android zwar immer noch nicht so gerne wie iOS, einfach weil ich gar nicht die Möglichkeit benötige, das Betriebssystem so stark anpassen zu können, aber hier gibt es wenigstens weiterentwicklung und innovation. Android Geräte setzen vielfach auf NFC und gerade hier hätte ich mir diesen Schritt auch von Apple gewünscht. Denn dies wäre sicherlich ein Ansporn für viele Geschäfte gewesen, NFC breiter gefächert einzusetzen.

Die Konkurrenz bietet derzeit mehr für’s Geld, wenngleich das iPhone 5 sicherlich das wertigste aller käuflich verfügbaren Telefone ist.

Ich wünsche mir für mich aber wieder mehr Innovation und mehr Dinge, von denen man sagen kann: “Wow, wieso hatte daran vorher noch niemand gedacht”. Derzeit, auch wenn es vielleicht nicht gerecht sein dürfte, fühlt es sich aber so an, als ruhe sich Apple auf seinen Lorbeeren aus…

Ich werde das iPhone 5 nicht kaufen und hoffen, dass das iPhone 6 eventuell wieder ein technischer Vorreiter sein wird.

Tagged with →  
  • Carina

    Guter Beitrag, ich denke genau so wie du. Null Mehrwert zum 4S, weder von der Software her noch von der Hardware. Auch das Display kann mich nicht hinterm Ofen hervor locken.

    Ich hatte vor dem 4S ein Sony Ericsson Xperia X10 mit 4″, und ich finde das ist die Obergrenze für ein Handydisplay. Größer darf es auf gar keinen Fall werden, jedenfalls nicht für meine kleinen Frauenhände. Für mich sind die 3,5″ beim 4S absolut perfekt, es wär – gleich wie dir – noch nie zu klein vorgekommen.

    Hätte ich jetzt noch kein iPhone (ich habs im Juli bei nem Gewinnspiel gewonnen ;)), würd ich mir aber wohl jetzt das 5er holen, ich find das Design mit den schwarzen/weißen Seiten noch einen Tick schöner als beim 4S.

    Also für mich gibts auf alle Fälle auch kein neues iPhone.

  • wazi

    Also ich stell mich auf jedem Fall an und hol es mir. Mir gefällt das Design irre gut und außerdem hab ich noch das normale iPhone 4. da zahlt es sich dann schon aus. Klar, ein 4S kann auch das gleiche, aber will man sich ein “veraltetes” iPhone kaufen, nur weil es ein wenig günstiger ist?

    Man kann sagen, was man will. Das iPhone “Classic” war das schönste bis jetzt. Und das iPhone 5 schließt daran an :-)

    • http://www.macmaniacs.at Holger

      Wenn man ein iPhone 4 besitzt ist das 5er natürlich erste Wahl, keine Frage!

  • http://terragina.de/blog Terragina

    Also ich für meinen Teil kann es kaum noch erwarten, das iPhone 5 in den Händen zu halten. Seit Anfang Juni hätte ich meinen Vertrag verlängern können, habe auch noch das 4er – ohne „S”. Wie wazi schon schrieb: Da gibt`s dann schon Unterschiede und optisch finde ich es sowieso mega-gelungen.

    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag,
    Terragina

  • http://iphomania.de Johannes

    Ich hab’ auch noch das iPhone 4 und da lohnt sich der Umstieg auf jeden Fall!

    Muss mich noch zwei Wochen gedulden, hab’ zu spät vorbestellt :(

  • Marco

    Der gute Beitrag spricht mir aus der Seele. Zugegeben, mich hat es schon ganz schön gekitzelt zum 5er zu greifen.
    Doch der neuer Dock Connector und die sehr spärlichen Neuerungen haben mich vernünftig bleiben lassen. Aber darauf alleine gründet sich meine Entscheidung beim 4S zu bleiben nicht. Da spielt noch eine ganz grosse Portion Enttäuschung über Apple mit hinein. Als das 4S veröffentlicht wurde dachte jeder, ruhig Blut, das 5er wird ein Killer. Und jetzt? Jetzt müssen wir uns wirklich fragen, mit welch bahnbrechenden Neuerungen wird uns Apple mit dem Nachfolger des 5er in vielleicht einen Jahr überraschen? Das kann doch man doch jetzt schon zu mind. 50% klar sehen:

    - A7, etwas mehr Speed, weniger Stromverbrauch
    - Besseres LTE mit dem auch die Europäer mehr anfangen können.
    - 13MP Kamera

    Fertig! Die Leaks erledigen schon drei Monate vorher den Rest.

    Killer wäre:

    - verdoppelte Akkuleistung
    - Top Kamera mit on the fly HDR Video, und excellenter Low Light Fähigkeit. Realtime Autofocus ohne Pumpem.
    - ein um 15% breiteres Display würde schon viel Freude bringen, ohne Handlichkeit einzubüssen.

    Was ist nicht kapiere: Warum verkauft sich das 5er wie geschnitten Brot?

    • http://www.macmaniacs.at Holger

      Naja, es ist ja ein ausgesprochen hochwertiges Telefon und ich denke, viele, die vielleicht nicht zum 4S gegriffen hatten, schlagen nun zu!

  • Hannes

    Die im Beitrag angeführten Argumente sind prinzipiell richtig, aber seien wir doch ehrlich:
    Bis auf das allererste iPhone, dessen Vorstellung eine ganze Branche auf den Kopf stellte, war jede Neuvorstellung eine gewisse “Entäuschung”, da sich Revolutionen bekannterweise nicht beliebig wiederholen lassen. Für mich ein Kaufargument und im Beitrag gar nicht erwähnt ist der A6 Prozessor. Auch wenn jetzt viele sagen “na und mein 4s ist für mich schnell genug”, traue ich mich zu wetten: Wer einmal einen Tag ein iPhone 5 benutzt hat wird nicht mehr zum 4s zurückwechseln wollen. Eine Verdoppelung der Prozessorleistung zieht sich merkbar durch alle Interaktionen und Bedienschritte. Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass die von Apple angegebene Leistungssteigerung tatsächlich zutrifft (aber dafür gibt es ja Leute wie Holger die fantastische Testberichte schreiben :-)). Zweiter Punkt ist das Design, welches ich wirklich gelungen finde.
    Zusammenfassend finde ich das Apple seinem Fokus treu geblieben ist und der lautet: User-Nutzen und Design. Technik ist hier Mittel zum Zweck, womit auch das Fehlen von NFC Sinn macht.
    VG Hannes

  • Marco

    Hannes,
    stimmt schon, dass sich Revolutionen nicht mit jedem neuen iPhone wiederholen lassen. Aber mit jeder neuen iPhone Generation ist es seit dem 4er eine besonders grosse Enttäuschung, zumal Apples Preise nicht nach unten nachgeben, sondern sich sogar zu neuen Höhenflügen aufbäumen.

    Im Android Lager gibt es reichlich unsinnige Innovationen die den Alltagstest nicht bestehen. Aber so gar nichts von alle dem aufzugreifen steht Apple einfach nicht gut zu Gesicht. Zudem die Konkurrenz etliche Dinge einfach besser macht, auch wenn das Gesamterlebnis dann doch etwas schlechter ausfällt wie bei Apple.

    Ich habe zunehmend den Eindruck, dass die Shareholder derzeit noch viel stärker im Focus stehen als die Nutzer. Das 4er Design hat super funktioniert, so gut dass es das 4S und jetzt das 5er extrem gut verkauft. Warum also daran etwas ändern? Tim Cook spielt auf Sicherheit. Die Apple Aktie steigen zu lassen, ist die beste Garantie, um im Captains Chair sitzen bleiben zu dürfen. Auch wenn die Absatzzahlen explodieren, so ist es mit der Innovation und Apple nicht mehr soweit her wie noch vor 3 Jahren. Mehr noch, da werden Produkte ausgerollt, die dem Apple Qualitätsanspruch von einst nicht gerecht werden: Antennagate beim 4er, iCloud, iTunes Match, Siri

    Ich kann nur hoffen, dass sich Apple bald wieder etwas traut und der gängigen Technologie vorauseilt, und zwar so, dass es für den Nutzer auch erkennbar ist. Es mag extrem herausfordernd gewesen sein, ein Telefon so dünn zu bauen und vermutlich auch ohne dabei die Produktionskosten zu erhöhen. Aber, war das wirklich nötig? War es das, was wir alle wollten? Oder wollten wir doch lieber Dinge wie NFC, ein wirklich grösseres Display, eine überlegene Kamera, Siri mit offline Wortschatz?

    Ein Superdesign, das ist bei jeden iPhone selbstverständlich und kann meiner Meinung nach nicht mehr als Standbein für ein noch viel besseres iPhone herhalten.

    Ich bleibe weiter enttäuscht und meine Sinne für die Mitstreiter sind umso mehr geschärft.

    • Hannes

      Marco,
      Nicht falsch verstehen ich bin jetzt sicher keine Apple Fan-Boy und deine Enttäuschung ist für mich nachvollziehbar, aber speziell die von Dir erwähnten fehlenden Techniken sehe ich in einem etwas anderen Licht:

      NFC: Die Kernanwendung das bargeldlose Bezahlen mit NFC Technik konnte von Google mit Android nicht einmal im Silicon Valley etablieren werden.
      Großes Display: Noch größeres Display, d.h. Wachstum in der Breite und damit keine vernünftige ein Hand Bedienung => absolutes no Go für mich
      Kamera: Die jetzige ist schon sehr gut, im Sinne eines Gesamtkonzeptes kannst Du aber nur mit Wechselobjektiven und ausreichend großen Sensor einen Qualitätssprung erreichen und das macht bei Smartphones wenig Sinn. Da kann man noch so viel Megapixel (siehe Nokia) reinpacken.
      Siri: Gebe ich Dir recht, wobei ich glaube, dass man hier technisch noch am Anfang steht und man noch einige Probleme hat für die man derzeit noch keine Lösung hat.
      iCloud, iTunes Match: Klappen nach Anlaufschwierigkeiten bei mir hervorragend. Gerade durch diese beiden Services ist das 16GB Modell für mich völlige ausreichen (was früher nicht der Fall war)

      Generell hat das iPhone natürlich sein Alleinstellungsmerkmal längst verloren. In Hinblick auf das Gesamtkonzept ist es aber für mich immer noch das Beste Smartphone am Markt. Last but not least ist ja eine Konkurrenz die “fast” ;-) auf Augenhöhe agiert gut für uns Kunden.

  • http://tweezer.at Tweezer

    Da ich ja noch im Besitz eines 3Gs bin (was eigentlich noch recht gut läuft, aber halt nicht mehr in Sachen Geschwindigkeit punkten kann), werde ich beim 5er zuschlagen. Für mich bringt es genügend “Verbesserungen”, dass es mir das neue Gerät wert ist.

    Klar der Umstieg auf den neuen Anschluss ist sicherlich ein gewisser bitterer Beigeschmack, doch ob ich Kosten für evt. Adapter etc. jetzt habe oder bei der nächsten Generation vom iPhone ist meiner Ansicht nach egal. ;)

    Ich würde gerne mal eine Frage in den Raum werfen und evt. beantwortet sie ja auch jemand. Was genau wäre für euch ein ultimatives Argument für ein iPhone 5 gewesen? NFC etwa? Bei diesem Feature frage ich mich ernsthaft: Wozu? Wo kann ich diese Technologie mit meinem Smartphone ernsthaft nutzen? Klar man kann hier in Wien bei den Terminals der WienerLinien, der ÖBB bzw. Selecta-Automaten damit zahlen, doch sonst? Welcher Supermarkt oder andere Store bietet mir diese Möglichkeit?

    Tweezer

  • Marco

    Hannes,

    bei NFC gebe ich Dir recht, wenn man als Hauptaufgabe Bezahlung sieht. Aber ich hätte mich schon über solche Nettigkeiten wie Aktivierung von Nutzerprofilen durch NFC Trigger gefreut. Nach Hause kommen, 3G aus, WLAN an. Ins Auto springen, WLAn aus, Bluetooth an. Ok, mag ein Feature sein, was den Alltag der meisten Apple User nicht bereichert ;-)

    Kamera: Megapixel alleine bringen es sicher nicht, Zustimmung. Aber mit deutlich mehr Lowlight Fähigkeit verlange ich nicht zuviel. Andere kriegen es hin, gut hin (Nokia Lumia). Eine Kamera mit Wechselobjektiv zu ersetzen wäre zweifelsohne eine Killerinnovation aber leider unrealistisch.

    Siri: ich habe den Glauben verloren, dass hier in in nächster Zeit signifikant etwas passiert. Viel mehr als BETA ist es noch immer nicht. Insgesamt sehr enttäuschend. Nur meine Meinung.

    @Tweezer: Vom 3GS auf das 5er ist es ein enormer Sprung und das Geld wert. Ich selbst bin vom 3GS auf’s 4S gegangen. Super! Keine Diskussion. Einen ähnlichen Sprung kannst Du aber nicht nur einem Apple Phone dieser Generation haben ;-)

    Ich hätte zum 5er gegriffen wenn es folgendes mindestens geboten hätte, sortiert nach Prio:

    1. Grösserer, nicht nur längerer Screen. Nicht so gross wie ein Galaxy S2 oder S3, aber vielleicht zwischen 4er und S3. Einhandbedienung gerade noch möglich, dafür deutlich mehr viewing comfort.

    2. Deutlich verbessertes Siri. Offline vocabulary. Siri bei miesem Netz bringt Frust ohne Ende. Führt letzliche dazu, dass man es kaum nutzt.

    3. Akkuleistung mindestens 30% mehr.

    Grüsse,
    Marco

  • http://tweezer.at Thomas

    @Marco: Das von dir angeführte NFC Feature klingt zwar nett, doch ich möchte nicht jedes Mal mein Handy irgendwo hinhalten müssen nur um andere Profile zu aktivieren. Da wäre es zB nett wenn man dies location based lösen könnte. Ich definiere mir meine Homezone und sobald ich diese erreiche, aktiviert das iPhone WLAN, deaktiviert BT, …

    Bei Siri geb ich dir Recht. Ein rein auf Server basierendes System ist nicht gerade das goldene vom Ei. Da hätte Apple ruhig auch eine Art Offlinemode mit iOS6 (die man dann exklusiv dem 5er spendiert) realisieren können. Es ist ok wenn man einige Features rein als Onlinevariante anbietet. Bei W-Alpha oder dem Wetter macht es ja auch Sinn, doch bei einigen anderen Dingen halt nicht wirklich.

    Eine noch bessere Akkulaufzeit wäre natürlich wünschenswert, doch im Endeffekt wurde sie ja “verbessert”. Denn mit einer schnelleren CPU und einem größeren Display kommt man quasi auf die Laufzeiten eines 4s. Aber mehr ist natürlich immer wünschenswert. :D

    Tweezer

  • Marco

    @Tweezer:
    Location based wäre auch eine Lösung. Kostet aber sicher mehr Akku als NFC. Zudem ist dann bei schlechtem GPS Empfang Essig mit der Idee das Haus zu verlassen, um ins davor oder in der Garage geparkten Auto ein anderes Profil zu aktivieren. Man ist dann sehr wahrscheinlich in derselben Funkzelle, wenn der GPS-Empfang nicht optimal ist. Dann doch lieber so’n NFC-Sticker dort hinpappen wo man etwas auslösen möchte. Ein Wisch und boom! ;-) Da würde Apple sicher noch eine weitere Anwendungsfälle in den Sinn kommen, die das Leben bereichern.

    Akku: mehr Speed hin oder her. Der Alltagswert misst sich meiner Ansicht in Laufzeit.

    Gerüchte: Seit dem die Gerüchteküche von einem iPhone 4 weiss, sprudelt es zahlreiche Entwürfe. Viele sind nicht praktikabel und schlicht Futureworld. Aber einige sind durchaus realistisch. Bei diesen ist für meinem Geschmack der Haben-Wollen-Faktor sehr viel höher als beim jetzt vorgestellten 5er. Wenn Design ein wesentliches Verkaufsargument sein soll (muss), dann bitteschön herausragend, revolutionär. Diese Eigenschaft hat das 5er m.E. nicht.

  • http://tweezer.at Tweezer

    @Marco: Klar, auf der einen Seite würde ein System mit GPS einen gewissen Komfort bringen aber natürlich auch eine Portion an Nachteilen. Gewisse Sachen könnte man zum Beispiel auch mittels WLAN-Support realisieren – zB wenn ich die Homezone verlasse. Aber darüber sollen sich lieber mal die Entwickler von Apple den Kopf zerbrechen ;)

    Bez Akku: Angeblich soll das 5er (zumindest hätte ich es so bei iFun gelesen) gleich lang bzw. länger als das 4s halten. Es bleibt abzuwarten ob es wirklich stimmt ;) Ich bin bei solchen Angaben immer sehr skeptisch, wie auch bei Normverbrauchsangaben von Motoren. ;)

    Tweezer

  • Marco

    @Tweezer

    Akku: Dürfte kaum so richtig nachzuprüfen sein. Denn die meisten Aussagen kommen von Leuten mit bereits gealterten 3GS, 4 oder 4S Akkus.

    Killerfeature: Da fällt mir noch was Schickes ein. Ein bei Sonnenlicht deutlich besser abzulesendes Display :-)

    Hoping for iPhone >5

  • http://www.macmaniacs.at Holger

    Na, wie schaut’s jetzt bei euch aus? Haben sich die, die zunächst kein iPhone 5 kaufen wollten, doch noch umentschieden?

    Bei mir ist der Stand der Dinge jener, dass rein optisch, nach dem Betrachten unendlich vieler Fotos und Videos das iPhone 5 mir sehr gut gefällt. Auch die Käsereibe ist nicht so schlimm wie sie ganz zu Beginn den Anschein erweckte.

    Argumente als 4S Besitzer zu wechseln gibt es leider nach wie vor kaum.

    Ich persönlich befinde ich ein wenig in einem Dilemma. Privat reicht das 4S mehr als aus. Aber sowohl für TouchTalk als auch für MacManiacs sollte schon ein aktuelles Gerät in Betrieb sein… schwierige Frage.

  • Marco

    @Holger:
    Bei Unentschlossenheit empfiehlt sich abzuwarten. Es gibt sicher noch einige Bewegung was “Scuffgate”, also die Kratzer des schwarzen 5ers angeht. Und wie sich das mit der Kratzfestigkeit des weissen Exemplars angeht bin auch auch vorsichtig.

    Für TT und MacManiacs stellt sich mit die Frage, was es über das 5er zu berichten gibt, was nicht schon zich fach durchgekaut wurde. Nur um sagen zu können, wie sich dieses oder jenes auf dem 5er verhält, wäre mir das eine Spur zuviel Invest. Da fände ich es wichtiger, dass TT und MacManiacs etwas über das iPad Mini sagen kann. Ist sicher das Gerät was mehr Spannung veheisst.

    • http://www.macmaniacs.at Holger

      Das weiße Gerät wird genau so viele der wenig anfällig sein, wie die Macbooks oder das Originale iPhone. Das ist mir aber ehrlich gesagt so oder so egal, das iPhone ist für mich ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand, zudem ist es versichert. Da mache ich mir keine Gedanken darüber. Plus: selbst das Schwarze iPhone mit ein paar Kratzern wird nach einem Jahr wesentlich besser aussehen als Vergleichsprodukte der Konkurrenz.

      Es geht auch weniger darum, über das neu iPhone 5 selbst zu berichten, als darum, für App. Reviews oder auch Netzwerktests und iOS Tests einfach aktuelle Hardware zu haben.

      Das iPad Mini hingegen wird, sofern es tatsächlich kommen sollte, vollkommen unspektakulär sein, denn Apple muss das Gerät als Konkurrenzprodukt zum Kindle Fire oder auch den Galaxy Tablets positionieren. Und in diesem Preisbereich ist kein Platz für ausgefallene Hardware oder Retinadisplays. Das iPad Mini wird ein geschrumpftes iPad 2 sein, eventuell mit verbesserter Leistung und besserer Kamera.

  • Marco

    @Holger: Ich versteh’ Dich sehr gut. Meinen Segen hast Du. Du darfst bestellen ;-)

    • http://www.macmaniacs.at Holger

      Hihi, na dann ;-) Lach, ne es hat halt so ein wenig Beigeschmack. Jeder hätte sich hält “mehr” gewünscht.

  • Marco

    iPad Mini: Ich glaube an ein hochwertiges Produkt, dass nicht direkt in die Preisspirale des Kindle Fire Liga einsteigt. Kein Retina? Auch daran glaube ich nicht aus obigen Gründen. Spannend finde ich an dem Gerät das Handling und ob es sich zwischen iPhone und iPad positionieren kann.

    iPhone5: Das ist exakt dieser Beigeschmack, der mich seit der Keynote befallen hat. Als 4S Nutzer bin ich nicht bereits für so einen geringen Fortschritt ca. 400 Euro auf den Tisch zu legen (Verkauf des 4S mitgerechnet). Zudem bin ich ein S-Käufer. iPhone 3GS, iPhone 4S. Ich tat gut daran, dass 4er nicht gekauft zu haben.

  • Marco

    Ich will jetzt hier wirkliuch kein iPhone5 Bashing anzetteln, aber schaut euch mal diesen Speedtest an.

    https://www.youtube.com/watch?v=oO51iL5308s&feature=relmfu

    Die Unterschiede sind wirklich marginal. Bei Games etwas grösser.

  • Thomas Ankerl

    Hi Holger,
    für mich wird das iPhone 5 mein erstes iPhone ever sein (habe es mir heute bestellt). Ich hatte bis jetzt nur Android und bin auch sehr zufrieden damit. Nur bin ich durch die einfache Customizierbarkeit sehr oft dazu verleitet, neue ROMs auszuprobieren, zu experimentieren und eventuell manchmal auch am Kernel herumzubasteln – und das nimmt soviel Zeit in Anspruch, dass ich beschlossen habe, mir ein Handy zuzulegen, das genau das kann was ich auch wirklich brauche, und nicht mehr :)