Meine Lieben: Nicht lange ist’s her, da hat der Stephan vom Tirolercast mir gesagt “Heast komm, wir brauchen Flattr”. “HÄH?” hab ich gesagt und verstand nur Bahnhof. Dabei ist die Sache ja eigentlich ganz Einfach.

Flattr ist eine Möglichkeit, den Blogs, die euch gefallen, ein paar Cent zukommen zu lassen, und zwar über einen fixen Betrag den ihr pro Monat zur Verfügung stellt. Nein, nein, kein Abo, nichts, das sich “erneuert” oder irgendwo irgendwas automatisch abbucht.

Stellt es euch quasi als euer kleines privates Blog-Spendenkonto vor. Einmal sagen wir mal 8EUR via PayPal auf das Flattr-Konto transferieren und sagt noch, wieviel pro Monat für Blogs aufgeteilt werden soll, z.B. 2EUR von diesen 8EUR auf eurem Konto. Wenn ihr dann irgendwo im Netz einen tollen Beitrag lest und euch denkt: “Hey super, das war toll, dafür möchte ich etwas geben”, dann klickt ihr den Flattr Knopf.

Genau so wie den hier links vom Pfeil. Was nämlich passiert, ist, daß von euren zugewiesenen 2EUR ein Teil an das Blog geht. Wenn ihr das bei einem Blog in einem Monat macht, den Knopf drücken, meine ich, bekommt das Blog die ganzen 2EUR, wenn ihr es bei 4 Blogs macht, bekommt jedes der vier Blogs 50cent. Mindestens 2EUR pro Monat kann man so veranschlagen, das ist dann nach oben hin gestaffelt, z.B. 5EUR oder 10EUR usw.

Im Gegenzug könnt ihr natürlich auch selbst solch Flattr Button auf eurer Homepage einbauen; und wenn einem Leser ein Beitrag gefällt? Ja, genau. KLICK :-D

Ich finde dies eines der genialsten Konzepte seit langem. Weil es die Geschichte, guten Beiträgen und Blogs etwas zukommen zu lassen, einfach unkompliziert macht. Seien wir uns doch ehrlich, wenn man jedesmal separat irgendeine Zahlung bei Paypal anweisen müßte, würde man es doch nie machen!

  • knick

    ich hab auf caschy blog gelesen das die geschichte durch die gebühren ehher nicht so ein traum ist. Das konzept würde mir total gut gefallen. Aber wenn man dir dann auch noch 10% abzieht find ich das schade.

    http://stadt-bremerhaven.de/kein-flattr-in-diesem-blog/

    lg

  • http://www.macmaniacs.at MacManiac

    Da darfst du dich bei Paypal, diesen Halsabschneidern bedanken; aber meine Erfahrung ist, daß nicht immer von PayPal Gebühren einbehalten werden, von Seite zu Seite unterschiedlich…

    Fakt ist, daß man zwar nach wie von PayPal GEbühren abtritt (das tut man auch bei direkten Spenden meistens), dafür macht man das EINMAL für die Flattr einzahlung und kann dann bequem Flattr nutzen und muß nicht ständig irgendwo bei PayPal einloggen.

    Und wenn Caschy nur 19EUR bei 900k Pageviews eingenommen hat, hat er es wohl irgendwie vergeigt ;-)

Archiv

Kategorien