Der Fitness auf der Spur, Teil 2: Withings Wifi Personenwaage WBS-01 Review

Im ersten Teil unserer „Der Fitness auf der Spur“ Reihe haben wir uns ja schon das Nike+ Fuelband genauer angesehen. Aber nicht nur die Aktivitäten sollen mit elektronischer Unterstützung überwacht werden, sondern auch etwaige Gewichtsveränderungen (idealerweise nach unten).
wbs01-000-1
Withings stellt eine Reihe von passenden Produkten her, unter anderem eine mit WLAN ausgestattete Waage die neben dem Gewicht sogar das Körperfett messen können soll und die verspricht, nach der Ersteinrichtung die Gewichtsaufzeichnung maßgeblich zu erleichtern. Auch hier stellen wir uns wieder die üblichen Fragen: Ist die WBS-01 das Geld Wert? Wird der Nutzer unterstützt in seinem Abnehmwunsch oder eher durch Zusatzballast gebremst? Mehr im folgenden Testbericht!

Verpackung & Lieferumfang

Erstes großes Lob: Sehr wenig Verpackungsmaterial und hier hauptsächlich Karton. Neben der Waage finden wir noch vier aufklebbare Füßchen, falls die Waage auf weichem Untergrund verwendet werden soll, ein Booklet sowie natürlich Batterien (4xAAA) und ein USB Kabel für die Erstinstallation. Witzige Beigabe: Ein Maßband um die Gewichtsabnahme auch in Zentimetern dokumentieren zu können.
wbs01 011

Installation

Auch bei der Withings Waage wird keine Software-CD mehr mitgeliefert. Um die Waage verwenden zu können, muss lediglich start.withings.com angesurft und den Anweisungen gefolgt werden. Die Adresse steht sogar direkt auf der Waage auf einem Aufkleber.

Auf besagter „Startseite“ kann auch gleich ein Withings Konto angelegt, an welches die Waage nach erfolgter Messung die Ergebnisse sendet. Schließlich wird noch ein kleiner Softwarehelfer installiert um der Waage das zu verwendende WLAN Netzwerk näher zu bringen – das war’s. Alles in allem ein einfacher Prozess bei dem man nichts falsch machen kann.
Anscheinend gäbe es noch eine akustische (!) Kopplungsfunktion mit einem iPhone, diese wurde aber nicht von uns getestet.

Design

Nun mögen manche sagen, dass eine Waage ein Gebrauchsgegenstand ist und Design daher eher hinter der Funktion gereiht sein sollte. Ich aber denke, dass ein Gerät, das in den meisten Fällen mehrmals am Tag ins Blickfeld rückt und vermutlich einmal am Tag benutzt wird durchaus auch optisch und haptisch ansprechend sein sollte.
Die WBS-01 überzeugt hier auf ganzer Linie. Die Oberfläche besteht aus einer relativ dicken Glasplatte die in vier Zonen unterteilt zu sein scheint (vermutlich für die Körperfettmessung) und einem runden Edelstahlteil.
wbs01 005
Mittig am oberen Ende ist das beleuchtete Display verbaut.
wbs01 007
Die Unterseite ist unspektakulär aber ebenfalls recht hochwertig und weist neben den Füßchen nur die Batterieklappe mit Wahlschalter für die Einheiten (lbs/kg) sowie den USB Anschluss auf.
wbs01 010
Als „Möbelstück“ ist die Waage ausgesprochen gut gelungen, das weiße Glas fügt sich in die meisten Badezimmer perfekt ein und ist einfach zu reinigen. Withings bietet die WBS-01 aber nicht nur in weiß sondern auch in schwarz an, was nicht minder edel aussieht.
wbs01 006
Lediglich das Display, obwohl es hervorragend abzulesen ist, könnte etwas „homogener“ in seinen Kontrasten bzw. der Ausleuchtung sein und das schwarz könnte eine Spur schwärzer bzw. weniger blaustichig sein. Aber hier motzt man auf recht hohen Niveau 😉

Funktion

Die Eigentliche wiege Funktion muss nicht groß beschrieben werden. Draufstellen und warten bis der Balken im Display den rechten Rand erreicht hat. Das dauert etwa 3 Sekunden. Dann stellt die Waage gemessenes Gewicht, Fettanteil sowie BMI dar. Standardmäßig ist auch keine Nullstellung vor dem Wiegen notwendig. Wer will kann dies aber im Withings-Konto nachträglich aktivieren.
Sind im Withings-Konto mehrere Familienmitglieder vermerkt, so kann die Waage anhand des Gewichts und Fettanteils die Personen unterscheiden und weist die Gewichtsdaten auch brav der entsprechenden Person zu. Davon merkt der Nutzer aber nichts, dies geschieht im Hintergrund durch die WLAN Verbindung. Etwa 30 Sekunden nach der Messung stehen die Daten auf my.withings.com zur Verfügung.
Steigt eine nicht registrierte Person auf die Waage, so werden diese Daten natürlich ebenfalls gespeichert und können später einer Person zugewiesen werden.
Hinsichtlich Haltbarkeitsdauer der Batterien wird dieser Testbericht aktualisiert sobald eindeutige Ergebnisse vorliegen. Lt. Herstellerangaben sollten die Batterien aber „lange“ halten, die WBS-01 funktioniert auch hervorragend mit Sanyos Eneloop Akkus.

Messgenauigkeit

In unserem Test zeichnete sich die Waage durch sehr hohe und vor allem konstante Genauigkeit bei der Gewichtsmessung aus. Große Gewichtssprünge wurden keine verzeichnet, alle Messdaten waren schlüssig und konstant.
Bei der Messung des Fettanteils ist die Waage leider nicht immer ganz so zuverlässig. Wobei dies hier her ein grundsätzliches Problem der „Fettmessung“ über die Fußsohlen ist. Hier wird von entsprechenden Geräten fast immer auch Wasser im Körper mitgemessen und der Wassergehalt kann natürlich schwanken. In unserem Test gab es teilweise 2kg Sprünge der Fettmasse von einem Tag auf den nächsten, was selbst der am schlimmsten von Fastfood geschundene Körper nicht bewerkstelligen können dürfte ;-). Misst man aber täglich etwa zur selben Zeit das Gewicht und den Fettanteil so errechnet my.withings.com auch eine Annäherungskurve die sich durchaus mit den tatsächlichen Gegebenheiten zu decken scheint, allen Sprüngen zum Trotz. Also „Entwarnung“ in diesem Punkt. Und, wie gesagt, dies ist ja kein Problem DIESER Waage sondern generell der Fettmessung über die Fußsohlen.

my.withings.com

Das „Gesundheitsportal“ my.withings.com ist schon eine feine Sache. Hier werden automatisch die Messdaten der Waage abgelegt und sofort beim Aufrufen mit einfach zu interpretierenden Liniendiagrammen dargestellt.

mywithings1 201323

Nutzer können sich Gewichtsziele setzen oder aber auch festlegen, was der Wunschfettanteil ist. Erfreulicherweise können hier auch manuell, über die Website oder auch die App Daten eingetragen werden, was speziell da das Portal kostenfrei ist, sehr positiv ist.
Generell könnte am Portal aber durchaus noch einiges verbessert werden. Viele Dinge sind nicht sofort verständlich oder „logisch“. z.B. muss man „im Web freigeben“ aktivieren um Gewichtsdaten an Runkeeper übermitteln zu können – hier hätte ich eher einen eigenen Auswahlpunkt erwartet.

Runkeeper – GPS-Lauf-Tracker (AppStore Link) Runkeeper – GPS-Lauf-Tracker
Hersteller: RunKeeper, LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Auch ist das Portal, was die Farben anbelangt, derzeit etwas „düster“ gehalten, hier könnte man sich ein wenig Design von Nike+ abschauen, rein optisch haben die’s wirklich wunderschön realisiert.


Nichts desto trotz: Das Withings Portal erfüllt seinen Zweck und ermöglicht es, die Gewichts und Gesundheitsdaten immer im Blick zu behalten.

Withings App

Die iPhone App von Withings ist von der Designsprache wesentlich stimmiger und freundlicher als das Portal und funktioniert ebenfalls hervorragend. Sie kann vier Bereiche überwachen: Gewicht, Aktivität, Herz und Schlaf. Während das Gewicht sowie die Herzfunktion von Withings Geräten abgedeckt werden können, können Aktivität und Schlaf von z.B. Runkeeper oder BodyMedia mit Daten befüllt werden. Auch hier ist eine Manuelle Eingabe der Werte jederzeit möglich. Von der Waage übermittelte Daten erscheinen natürlich umgehend auch in der iOS App, sofern diese schon mit dem Withings Konto verknüpft ist.

Positiv sind auch die Diagramme, welche die App genau wie my.withings.com darstellt. Nur schade dass die App sich den eingestellten Maßstab nie merkt und ständig 3 Monate anzeigt, anstatt der zuletzt gewählten Einstellung.

Nokia Health Mate (AppStore Link) Nokia Health Mate
Hersteller: Nokia Apps Distribution LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Fazit

Kurzfassung: Top.

Withings hat das Produkt durchdacht bis zum Schluss, es funktioniert einwandfrei, bedarf kaum Konfiguration und tut exakt wofür es gedacht ist. Zudem erhält man als Käufer eine ausgesprochen hochwertige und noch dazu genial hübsche Waage. Bemängeln könnte man einzig den hohen Preis von ca. 130EUR. Aber Qualität hat bekanntlich ihren Preis.
Für jeden, der ernsthaft vor hat, seinen Gewichtsverlauf zu dokumentieren will und dabei nicht täglich mit Stift und Papier im Badezimmer stehen will ist die WBS-01 die beste Wahl!

4 Antworten auf „Der Fitness auf der Spur, Teil 2: Withings Wifi Personenwaage WBS-01 Review“

  1. Die Waage besitze ich seit 3,5 Jahren und bin damit sehr zufrieden. Auch nach der Zeit arbeitet sie sehr zuverlässig, verbraucht auch nicht ernsthaft die Batterien, habe erst einmal die Batterien gewechselt, nach etwa 3 Jahren. Ich habe die schwarze. lediglich die Oberfläche bekommt „Pickel“ – ich weiß nicht recht wieso. Da ist zwar natürlich eine Metallfolie drauf als Kontakt, aber warum die Bläschen bekommt ist mir schleierhaft.

    1. Das mit den Bläschen ist allerdings etwas seltsam! Mir wäre aber auch nicht aufgefallen, dass sich auf dem Glas noch irgendetwas befinden würde. Es sieht für mich eher danach aus, dass sich die mess Elektronik, beziehungsweise die Elektroden für die Fett Messung, unter dem Glas befindet.

      1. Das ist physikalisch nicht vorstellbar. Das Glas ist ja nicht elektrisch leitfähig und gerade diese Art der Körperfettmessung basiert ja auf der Messung des durch den Körper geleiteten Stroms. Die Glasplatte würde da zu stark isolieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Bot? Bitte gib die Zahlen unten ein! *